EDEN

Kurzspielfilm, 24min

Nach einer globalen Katastrophe gibt es kaum Überlebende. Nur wenige hatten das “Glück”, immun zu sein. Eine Frau hat sich auf einen verlassenen Bahnhof zurückgezogen und ist in einem Loch aus Depression und Schuldgefühlen versunken, da sie nicht über den Tod ihres Sohnes hinwegkommen kann. Eines Tages trifft einer fremder Mann ein. Er hat eine Schusswunde am Bein und bittet die Frau, bei ihr übernachten zu können. Die Frau reagiert mit Abwehr und will ihn sofort wieder loswerden. Doch vielleicht ist er genau derjenige, den sie braucht, um wieder einen Schritt zurück ins Leben zu machen.

EDEN ist eine Kurzgeschichte über Einsamkeit, Verlust und den Weg zurück ins Leben.

Regie: Manfred Asperger
Drehbuch & Produktion:
Manfred Asperger, Andreas Sackl
Darsteller:
Daniela Moser, Philipp Stix, Paul Woda, Alfred Jirout, Mathias Frank, Herbert Marko, Stefan Woda, Andreas Sackl
Kamera: 
Matthias Wintersteiger, Fillip Langmayer
Schnitt:
Manfred Asperger
Ton:
Sascha Ornauer, Tong Zhang
Maske:
Marijana Pusic, Rainer Melion
Musik:
Benedikt Böhm
Sounddesign & Mischung:
Thomas Pötz, Rudi Gottsberger (studioROT)
Farbkorrektur: 
Daniel Hollerweger
Spezialeffekte:
Andreas Sackl
Produktions-Assistenz:
Julia-Kristin Frank, Stefanie Frank, Stefan Woda
Aufnahmeleitung:
Andreas Sackl
Catering: 
Stefanie Frank

Besonderen Dank an: Verein Neue Landesbahn, Familie Woda, Kristina Inhof, Stefan Swoboda & Lucas Schaman, Max Berner, Janina Gospodarek
Mit freundlicher Unterstützung von: W24, Ingrid Frank und studioROT

Mai 2014